+49 (2302) 2781630

Aktionen

Wer nichts für andere tut, tut nichts für sich

Mit Arbeits und Materialeinsatz helfen wir, wo Hilfe gebraucht wird. Manchmal ist es nur eine Schraube an der richtigen Stelle, manchmal muss aber auch ein echter Einsatz mit viel Aufwand her.

Außenbereich für das Kinderschutzhaus (KSH) FLOW Bottrop

Pressebericht zum Saisonstart für “Klettermaxe”, Juni 2020

Einweihung des Spielturms

Pünktlich zu den steigenden Temperaturen im Jahr 2020 konnten unsere kleinen Schützlinge des Kinderschutzhaus FLOW Bottrop endlich die neu gebaute Outdoor-Spielanlage in Beschlag nehmen.

Nach vier Wochen Wartezeit wurde die Kletterlandschaft nun feierlich eingeweiht.

Der in Witten ansässige Handwerksbetrieb Vockel Spielanlagen plante, produzierte und montierte in Rekordzeit den Spielturm, der nicht nur durch Liebe zum Detail glänzt, sondern auch durch seine besonders robuste Beschaffenheit aus hochqualitativen Robinienholz. Wackelbrücke, Kletteraufstieg und eine Kiosk-Durchreiche lassen keine (Spiel-)Wünsche offen. Ein Ausguck mit Steuerrad lädt die Phantasie zu Abenteuern auf hoher See ein. Moritz Vockel, Inhaber und Geschäftsführer von Vockel Spielanlagen, spendete dem Kinderschutzhaus außerdem einen hochwertigen Sandkasten, der bereits von einer neugierigen Kinderschar mit Eimern und Schüppchen in Beschlag genommen wurde.
Bilder: Laura Guder vom Kinderschutzhaus FLOW Bottrop und Moritz Vockel freuen sich zusammen mit den kleinen BewohnerInnen über die wunderschöne, neue Spiellandschaft, die den Garten des Kinderschutzhauses nun verschönert.

Neues U3-Spielgerät in Zülpich-Nemmenich

Pressebericht 30.11.2018

Eine rote Rutsche, die schon von Weitem leuchtet, zwei Türme, die durch mehrere Klettereinheiten erklommen werden können und durch eine Brücke verbunden sind, ein kleiner Ausguck mit Steuerrad – das ist das neue Spielgerät für die ganz kleinen Kinder bis drei Jahre auf dem Spielplatz an der Kirche in Zülpich-Nemmenich. Jetzt konnten Zülpichs Bürgermeister Ulf Hürtgen und Ortsvorsteherin Luzia Schumacher das Spielgerät bei einem Spielplatzfest offiziell an die Kinder aus Nemmenich und Lüssem übergeben.

Das Spielgerät aus hochwertiger Robinie hat Moritz Vockel, der Inhaber und Geschäftsführer von „Vockel Spielanlagen“ aus Witten vor Ort persönlich mit einem Mitarbeiter aufgebaut. Das Nemmenicher Spielgerät ist somit ein Einzelstück.

St. Christophorus erhält neues Außengelände

Pressebericht: 30.11.2018 in “KiTas Östliches Ruhrgebiet”

Neues Spielhaus

Die Firma Vockel-Spielanlagen sponsorte der Kita St. Christophorus ein Spielgebäude.

Dem Vorgänger-Häuschen waren mittlerweile die Spuren der Zeit bereits deutlich anzusehen.

Die Kita St. Christophorus ergänzt ihren Außenbereich durch ein neues Spielhaus. Dank einer großzügigen Spende der Firma Vockel, konnte das alte und in die Jahre gekommene Spielhaus der Kindertagesstätte durch ein neues Modell ersetzt werden.

Nach dem Motto „Wir bauen, damit Kinder spielen“ hat die Firma Moritz Vockel das neue Spielgebäude errichtet und der Kindertageseinrichtung gespendet. Bei den Kindern ist die Begeisterung groß: Das neue Konstrukt bietet nicht nur eine schöne Gelegenheit zum spielen, sondern auch einen Rückzugsort auf dem Außengelände der Kita.

Klettergerüste und Seilanlagen für die Kinder- und Jungendhilfe in Witten

Pressebricht: 30. Mai 2011, WAZ Witten

Rutsche, Wackelbrücke und Leitern wurden im Sturm erobert: Die Schülerinnen und Schüler der Oberlinschule weihten ihr neues Klettergerüst ein. Dazu waren Freunde und Förderer der Stiftung, Lehrer, Handwerker und Betreuer gekommen.

Freuen sich über die neue Attraktion (v.l.n.r.): Christian Kroell, Wilhelm Kleinhans (beide Lions Club Witten), Moritz Vockel (Inhaber Vockel Spielanlagen), Sascha und Simone Rogowski sowie Verena Winkler (FLOW Kinder- und Jugendhilfe).”

„Wir sind froh, dass das Spielgerät noch vor dem Sommer fertig gestellt wurde“, freute sich Birgit Bradenbrink, stellvertretende Schulleiterin. Möglich gemacht wurde dies durch die großzügige Spende der Firma Vockel Spielanlagen aus Witten. Bei der Einweihung des neuen Klettergerüstes danke Vorstandssprecher Jürgen Dittrich dem Spender und freute sich, dass die Kinder das neue Spielgerät direkt in Beschlag nahmen. Das neue Klettergerüst mit Rutsche ist auf dem Brunnenhof vor dem Oscar-Funcke-Haus gebaut worden, der von der Oberlinschule als Schulhof mitgenutzt wird. Gemeinsam soll dieser nun umgestaltet werden. Dazu hat sich eine Planungsgruppe zusammen gefunden, die aus Lehrern, dem Betreuungsdienstleiter Bodo Teschke, der Abteilung Bau und Technik und der Firma Vockel Spielanlagen besteht.

Spielgerät für rumänische Kita

Pressebericht: Der Dom, 28.07.2010

Spielgerät für rumänische Kita

Es war ein ganz normaler Sonntagabend, als sich Moritz Vockel in den Lkw setzte, lange 4000 Kilometer vor sich. Geladen hatte er ein 16 Meter langes Spielgerüst für den Kindergarten „Don Bosco“ im rumänischen Satu Mare.

Doch schon kurz nach dem Start nahm die Reise ein jähes Ende: Das Radlager war kaputt. Gücklicherweise fanden die beiden engagierte ADAC-Helfer, die das neue Radlager sofort einbauten. Damit hatten auch die Autoexperten ihr Scherflein zu dieser besonderen Fahrt beigetragen: Denn das Spielgerät im Wert von 15 000 bis 17 000 Euro ist Moritz Vockels Spende für die Kinder in Rumänien.

Der 33-Jährige hat sich als Hersteller von Spielgeräten selbstständig gemacht. Ein gewagter Schritt, aber einer, der sich gelohnt habe: Die Auftragsbücher seien voll.

Zu der Spendenaktion kam es, weil er wie er sagt, „etwas tun wollte“. Und zwar kein Geld spenden, dessen Weg er vielleicht nicht nachvollziehen könne, sondern etwas Selbstgemachtes für die Zukunft. Und das Spielgerät, das er mit seinem Freund Sebastian Redwitz auch selbst aufbaute, halte „zwölf bis 15 Jahre“. Auf den rumänischen Kindergarten kam er über den Caritas-Verband, bei dem er früher mal Zivi war.

Kinder konnte er noch nicht auf seinem Spielgerät toben sehen – der Zement musste noch trocknen. Aber Fotos hat ihm die Teamleitung schon versprochen.

Vockel Spielanlagen im Fernsehen

Pressebericht: WDR Lokalzeit, 08.2012

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Kinderspielgerät im 1. Obergeschoss – Holzlokomotive für die Kleinen

Pressebericht: Neues zur Stadgalerie 2011

Lok in der Stadtgallerie Witten

Ab dem 1. September 2011 steht ein eigens für die StadtGalerie Witten angefertigtes Kinder-Spielgerät im Einkaufszentrum. Im ersten Obergeschoss, auf der Fläche vor C&A und Deichmann, ist die Holz-Lok von der Wittener Firma „Spielgeräte Vockel“ zu finden.

Eltern, die mit ihren Kindern eine Shopping-Pause einlegen möchten, sind herzlich willkommen. In Kürze folgen auch noch Sitzgelegenheiten für die Erwachsenen.Viel Spaß mit unserer Lok!

Lok der Stadtgallerie